Direkt zum Inhalt

Neues von Air Liquide

Air Liquide weiht in Kanada die weltweit größte membranbasierte Produktionsanlage für kohlenstoffarmen Wasserstoff ein

Mittwoch 27 Jan 13:25 - Engagement

Air Liquide hat den Bau des weltweit größten PEM- (Proton Exchange Membrane) Elektrolyseurs abgeschlossen. Die mit erneuerbarer Energie versorgte Anlage produziert nun in Bécancour, Québec, bis zu 8,2 Tonnen kohlenstoffarmen Wasserstoff pro Tag. Mit dieser Großinvestition bekräftigt die Gruppe ihr langfristiges Engagement auf den Wasserstoff-Energiemärkten und ihren Anspruch, ein bedeutender Akteur bei der Bereitstellung von kohlenstoffarmem Wasserstoff zu sein.

Der neue 20 MW-PEM-Elektrolyseur, der mit der Technologie von Cummins[1] ausgestattet ist, ist die größte in Betrieb befindliche Anlage ihrer Art weltweit und wird dazu beitragen, die wachsende Nachfrage nach kohlenstoffarmem Wasserstoff in Nordamerika zu decken. Die Nähe von Bécancour zu den wichtigsten Industriemärkten in Kanada und den Vereinigten Staaten wird dazu beitragen, deren Versorgung mit kohlenstoffarmem Wasserstoff sowohl für die industrielle Nutzung als auch die Mobilität sicherzustellen. Die Inbetriebnahme der Elektrolyseanlage erhöht die Kapazität des Wasserstoff-Produktionskomplexes von Air Liquide in Bécancour um 50 %.

Gegenüber dem konventionellen Wasserstoff-Produktionsprozess wird die neue Produktionseinheit den Ausstoß von rund 27.000 Tonnen CO2 pro Jahr vermeiden, was den Emissionen von 10.000 Autos pro Jahr entspricht. Die Wahl von Bécancour basiert auf zwei Standortvorteilen: dem Zugang zu großen Mengen erneuerbarer Energie von Hydro-Québec sowie der Nähe zum Wasserstoff-Mobilitätsmarkt im Nordosten des Kontinents.

Susan Ellerbusch, CEO Air Liquide North America und Mitglied des Executive Committee der Air Liquide-Gruppe:

"Der Kampf gegen den Klimawandel steht im Mittelpunkt der Strategie der Air Liquide-Gruppe. Die Einweihung des Standorts Bécancour in Kanada markiert einen wichtigen Schritt bei der Umsetzung dieser Strategie. Mit dieser Weltpremiere bekräftigt Air Liquide sein Engagement für die Produktion von kohlenstoffarmem Wasserstoff in industriellem Maßstab und seine Fähigkeit, die damit verbundenen technologischen Lösungen effektiv einzusetzen. Wasserstoff wird eine Schlüsselrolle bei der Energiewende und dem Aufbau einer kohlenstoffarmen Gesellschaft spielen."

[1] Nach der Übernahme von Hydrogenics durch CUMMINS hat Air Liquide (über seine hundertprozentige Tochtergesellschaft: The Hydrogen Company) seinen Beteiligungsquote auf 19 % erhöht.

Das Bekenntnis von Air Liquide zur Wasserstoffenergie
In den vergangenen 50 Jahren hat Air Liquide ein einzigartiges Know-how entwickelt, das es ermöglicht, die gesamte Wasserstoff-Versorgungskette zu beherrschen, von der Produktion über die Speicherung bis hin zur Distribution und der Entwicklung von Anwendungen für Endverbraucher, um so zur umfassenden Nutzung von Wasserstoff als saubere Energiequelle, insbesondere für die Mobilität, beizutragen. Air Liquide hat weltweit bereits mehr als 120 Wasserstoff-Stationen entwickelt und installiert. Wasserstoff ist eine Alternative, um der Herausforderung eines sauberen Transports zu begegnen und trägt somit zur Verbesserung der Luftqualität bei. In einer Brennstoffzelle eingesetzt, verbindet sich Wasserstoff mit dem in der Luft enthaltenen Sauerstoff, um Elektrizität zu erzeugen. Einziges Nebenprodukt dabei ist Wasser. Am Ort der Nutzung entstehen keinerlei Umweltbelastungen: null Treibhausgase, null Partikel und null Lärm. Wasserstoff bietet eine konkrete Antwort auf die Herausforderungen der nachhaltigen Mobilität und lokalen Verschmutzung in Ballungszentren.

Mehr erfahren Sie hier auf der Website der Air Liquide-Gruppe

Tags: Energiewende Equipment Innovation Nachhaltigkeit

Air Liquide Austria

Sendnergasse 30, 2320 Schwechat

Angebot anfordern

zum Formular

Gase online kaufen

zum Kundenportal