Direkt zum Inhalt

ALBLACK

Unterstützung der Glasformung mit Hilfe von Acetylen

Was möchten Sie erreichen?

  • Sie möchten den Verschleiß Ihrer Glasformen reduzieren?
  • Sie suchen eine Möglichkeit, die Mikrostruktur Ihrer Glasprodukte zu verfeinern?
  • Sie möchten die Arbeitsplatzbedingungen verbessern?

Unsere Lösung

Beim ALBLACK-Verfahren werden unter Anwendung von Acetylen die Formvorlagen zur Glasformung berußt. Dadurch werden die Vorlagen nicht durch das flüssige Glas beschädigt und die fertigen Formstücke lösen sich leichter aus der Vorlage.

Die Lösung im Detail

Das ALBLACK-System setzt sich aus einem Acetylen-Injektor, einer Kontrolleinheit und einer Injektorhalterung, die individuell an Ihre Bedürfnisse angepasst wird, zusammen.

Das Gas Acetylen wird dabei mittels einer Sauerstoff-Brennstoff-Flamme kontrolliert zur Reaktion gebracht, sodass automatisch eine feine Kohlenstoffschicht (wahlweise zwischen 10 und 100 Mikrometer Dicke) auf der Formvorlage entsteht.

Wenn das geschmolzene Glas anschließend in die Form gegeben wird, kann es diese weder beschädigen, noch haftet es an dieser fest. Die Kohlenstoffpartikel, die an der Glasoberfläche zurückbleiben, verbrennen sofort. Die Kohlenstoffschicht hinterlässt somit auf dem fertiggeformten Glas keinerlei Rückstände.

Als Ergebnis dieser Anwendung erhält die Oberfläche Ihrer Glasprodukte eine feinere Mikrostruktur. Zudem werden die Arbeitsplatzbedingungen verbessert. Die Bildung von Teer und die geruchsbelästigenden Dämpfe, wie sie bei der Verwendung von herkömmlichen Trennmitteln auftreten, können mit diesem Verfahren ebenfalls vermieden werden.

Ihre Vorteile

  • Verbesserung der Produktivität durch Leistungssteigerung der Maschinen und verringerte Verschmutzung der Formvorlagen
  • gleichmäßige, reproduzierbare, automatische Beschichtung der Formvorlagen
  • Qualitätsverbesserung durch eine hochwertigere Oberfläche Ihrer Produkte und den Wegfall von verschmutzenden Schmierrückständen
  • verbesserte Arbeitsbedingungen und erhöhte Sicherheit durch Wegfall der Öldämpfe
  • frei wählbare Dicke der Kohlenstoffschicht zwischen 10 und 100 Mikrometer

Was muss ich tun?

Zur Klärung Ihrer Detailfragen stehen Ihnen unsere fachkundigen Glas-Spezialisten jederzeit gerne zur Verfügung. Wir...

  • analysieren mit Ihnen gemeinsam den Prozess,
  • beraten Sie bei der Auswahl des richtigen Equipments
  • und bieten die optimale Lösung für Ihr konkretes Anliegen.

Sprechen Sie uns an!